Die Krankenhauslandschaft 2030 in Deutschland

Die Krankenhauslandschaft 2030 in Deutschland von Professor Neubauer
erschienen im: Krankenhaus-Report 2017 (Schattauer Verlag)

ABSTRACT
Die Krankenhauslandschaft wird bis zum Jahr 2030 von globalen Treiberfaktoren
und von nationalen Entwicklungen bestimmt werden. Analytisch gehen
wir so vor, dass wir die einzelnen Faktoren zunächst isoliert betrachten, um sie
dann in einer Synthese zusammenzuführen und zu bewerten. Wir schätzen, dass
sich die Trends der letzten fünfzehn Jahre bis 2030 fortsetzen. Hierzu gehört
eine weitere Reduktion der Planbetten ebenso wie der Plankrankenhäuser, ohne
dass das Niveau der OECD-Staaten erreicht werden wird. Krankenhauskonzerne
und Kooperationen werden die Versorgung dominieren. Private Krankenhausträger
werden langsamer wachsen, während öffentliche und freigemeinnützige
Krankenhäuser langsamer schrumpfen. Die ländliche Versorgung wird
verstärkt durch Netze unter Führung der Krankenhäuser sichergestellt. Die Behandlungsprozesse
bleiben zu arbeitsintensiv. Die Krankenhausausgaben werden
für die Krankenkassen auf rund 100 Milliarden ansteigen. Das Paradoxon
2030 lautet: Die Krankenhäuser wirtschaften effi zient, die Krankenhausversorgung
insgesamt ist jedoch suboptimal.

Comments Off on Die Krankenhauslandschaft 2030 in Deutschland

Filed under Neue Veröffentlichungen