Frau-Holle-Straße 43, 81739 München
089 – 60 51 98
ifg(at)ifg-muenchen.com

News

BDD Expertise

Wege zur Überwindung von Einstiegshürden für Teilzeit-Selbständige und Gründer: Belastungen durch Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge BDD_Expertise_Langversion_final

Seminar für Gesundheitsökonomie

Am 08.Juli 2017 wurde ein Seminar “Gesundheitsökonomie” im Rahmen der Berufspolitischen Bildung der Landeszahnärztekammer Bayerns von Prof. Neubauer gehalten.

InfoBrief 5 + 6 / 2017

+++ PHARMAÖKONOMIE IfGPh +++ Schwerpunkte im Mai und Juni waren neben der AMNOG-Dossierarbeit mehrere Stellungnahmen zu Bewertungen des G-BA und IQWiG in AMNOG Prozessen. +++ FORSCHUNG +++ Auf einer Veranstaltung des freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) skizziert Professor Neubauer in München seinen Vorschlag zur „Stärkung der Patientensouveränität in der zahnmedizinischen Versorgung durch persönliche Patientenkonten –…
Read more

Professor Günter Neubauer sprach auf der Sitzung des Bundesvorstandes des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte e.V. (FVDZ), in Düsseldorf

Thema: Stärkung der Patientensouveränität in der zahnmedizinischen Versorgung durch persönliche Patientenkonten – das Patientenstärkungsmodell  (PSM)

InfoBrief 3/2017

+++ PHARMAÖKONOMIE IfGPh +++ Schwerpunkte im März waren neben der AMNOG-Dossierarbeit die Betreuung eines IQWiG Bewertungsverfahrens und Vorbereitungen von Stellungnahmen sowie Preisverhandlung. +++ DISKUTIEREN +++ Auf der Veranstaltung „REDUCTION 2020 stellte Professor Neubauer seinen Vortrag „Die Ökonomie der Kalorien“ vor. Dabei verglich er den betrieblichen Produktionsprozess, mit dem menschlichen Körper. Bei beiden bestimmen Inputs die…
Read more

InfoBrief 2/2017

+++ PHARMAÖKONOMIE IfGPh +++ Im Vordergrund stand die Arbeit an laufenden AMNOG- und Bewertungsverfahren von IQWiG bzw. G-BA. Der Arzneimittel-Preisrechner ist weiterhin verfügbar.   +++ FORSCHEN +++ Professor Neubauer führte Gespräche mit einer großen Krankenkasse über die Möglichkeit einer Umsetzung des Patientensouveränitätsstärkungs – Modell (PSSM). Das PSSM wurde im Rahmen einer Dissertation am IfG entwickelt.…
Read more

Die Krankenhauslandschaft 2030 in Deutschland

Die Krankenhauslandschaft 2030 in Deutschland von Professor Neubauer erschienen im: Krankenhaus-Report 2017 (Schattauer Verlag) ABSTRACT Die Krankenhauslandschaft wird bis zum Jahr 2030 von globalen Treiberfaktoren und von nationalen Entwicklungen bestimmt werden. Analytisch gehen wir so vor, dass wir die einzelnen Faktoren zunächst isoliert betrachten, um sie dann in einer Synthese zusammenzuführen und zu bewerten. Wir…
Read more

InfoBrief 01/2017

+++ PHARMAÖKONOMIE IfG-Ph +++ Neben laufenden AMNOG-Verfahren erfreut sich der nationale- und EU-Preisrechner lebhaften Interesses. Der Preisrechner macht Details der Preisermittlung Abgabepreis (ApU) des Pharmaunternehmens, Handelsstufen sowie Jahrestherapiekosten für die GKV in beiden Richtungen rechenhaft transparent. Die Java Software benötigt keine Internetverbindung, eine Demoversion findet sich auf der Webseite. Für die EU-Version werden die Eurostat-Gewichte…
Read more

PhysioPraX-Portal

Das IfG betreut die betriebswirtschaftlich orientierte Datenerhebung bei den Mitgliedern des ZVK Bayern und VPT Bayern. Erhoben werden die Daten des Wirtschaftsjahres 2015.  PhysioPrax 2015 haben sich auch die entsprechenden Verbände aus Rheinland-Pfalz / Saarland angeschlossen, sowie Physio Deutschland LV Hessen. Weitere Verbände sind im Gespräch.