InfoBrief 10/2016

+++ NACHRICHTEN +++  Die Bayerische TelemedAllianz lädt ein zum 15. Bayerischen Tag der Telemedizin. Der Kongress findet am Dienstag, 28. März 2017, von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Klinikum der Universität München, Campus Großhadern, Hörsaaltrakt, Marchioninistr. 15; 81377 München statt. Darüber hinaus wird im Rahmen des 5. Bayerischen Tags der Telemedizin zum dritten Mal der Bayerische Innovationspreis Gesundheitstelematik (BIG) verliehen, mit dem innovative Ideen und Projekte rund um die Themen Telemedizin und eHealth ausgezeichnet werden.

+++ PHARMAÖKONOMIE +++ Seit kurzem werden spezifische Fragen des Marktzugangs von Arzneimitteln und Medizinprodukten (Market Access) von der IfGPh Ltd. bearbeitet, während das Institut für Gesundheitsökonomik (IfG) weiter alle Fragestellungen der Gesundheitsökonomik abdeckt.

Spezifisch für Arzneimittel wurden zwei Software-Produkte für den AMNOG Prozesses entwickelt:

  • Preisrechner für Fertigarzneimittel. Mit dem Preisrechner können die JAHRESTHERAPIEKOSTEN für die GKV auf der Basis der üblichen G-BA Berechnung errechnet werden. Auch eine Zurückrechnung der Jahrestherapiekosten zu APU unter Berücksichtigung der Abschläge/Rabatte ist möglich.
  • EU Preisrechner (Gewichtung EU-Preise). Der Europreisrechner lässt einen automatischen Import der Eurostat-Gewichte für PPP/GDP sowie der Bevölkerungszahlen zu.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ifgph-muenchen.de.

+++ BERATEN +++ Prof. G. Neubauer nimmt an der Vorstandssitzung von Health Care Bayern e.V. Teil. Vorgestellt wurden die Ergebnisse der acht Arbeitskreise. Prof. G. Neubauer stellt die Ergebnisse des von ihm geleiteten Arbeitskreises Telemedizin / Homecare / Innovationen, zusammen mit Prof. Dr. Stefan Feuerbach, vor.

+++BERATEN+++ Prof. G. Neubauer leitet den Beirat einer Reha-Unternehmergruppe. Im Mittelpunkt stand das Thema „Innovation und deren Förderung durch den Innovationsfonds im Bereich der Gesundheitsversorgung“.

+++ DISKUTIEREN +++ Auf dem 6. MSD-Forum übernimmt Prof. G. Neubauer die Leitung des Workshops „Krankenhausversorgung – neu geplant“. Im Mittelpunkt stand die Suche nach einer integrierten Versorgungsplanung. In der Diskussion stellte sich heraus, dass diese am ehesten auf regionale Ebene im Zusammenwirken mit den Kommunen gelingen kann.

+++ DISKUTIEREN +++ Der Aufbau einer Dialyseversorgung in Heimen wurde in einem Expertengespräch mit der Firma Operasan GmbH und Vertretern der Industrie diskutiert. Die zunehmende Zahl der Dialysepatienten in Heimen verlangt eine „heimnahe“ Versorgungsmöglichkeit. Wie diese organisiert und finanziert werden kann ist noch zu erproben.

+++ FORSCHEN +++ In Bad Griesbach stellt das IfG, zusammen mit  dem Unternehmer-Netzwerk Xundland e.V., das Forschungsprojekt „Nachbar hilft Nachbar NHN“ Vertretern von Kommunen vor. Über eine elektronische Plattform können Personen mit Hilfsbedarf und Helfer lokal und regional zusammenfinden. Die Plattform wird vom IfG erstellt und betreut. Die Verantwortung aber soll die jeweilige Kommune übernehmen. In der Diskussion  wurde einerseits der Datenschutz und andererseits der Netzzugang von möglichen Nutzern diskutiert.

+++ DISKUTIEREN +++  Eine Sitzung des Arbeitskreises Telemedizin / Homecare / Innovation wurde von Prof. G. Neubauer moderiert. Referiert wurde zum Thema: „Arzneimittelsicherheit durch Personalisierte Medizin – Herausforderungen und Implementierung am Beispiel des PGXpertsTM Systems“ von Frau Munoz-Galeano (Geschäftsführerin der Fa. HMG Systems Engineering GmbH) und zum Thema: „Kranksein heute und morgen – was verändern digitale Kanäle?“, von Frau Katharina Jünger (Geschäftsführerin der TeleClinic GmbH). In der Diskussion wurden vor allem die Potentiale der vorgestellten Projekte besprochen.

+++ DISKUTIEREN +++ Prof. G. Neubauer nimmt an der Aufsichtsratssitzung einer Gesundheitsholding teil. Im Mittelpunkt stand die Diskussion von Chancen und Risiken eines Zukaufs, sowie der laufende Sanierungsprozess eines Krankenhauses, der Holding.

Comments Off on InfoBrief 10/2016

Filed under InfoBrief