InfoBrief 04/2016

+++ ANKÜNDIGUNG +++ Das Institut für Gesundheitsökonomik ZIEHT UM. Ab Anfang Mai wird das IfG nicht mehr im Nixenweg 2b, sondern 100 Meter weiter um die Ecke in der Frau-Holle-Straße 43, in 81739 München, anzufinden sein.

+++ ANKÜNDIGUNG +++ Am 08. Juli 2016 findet das 25. Neubiberger Krankenhausforum an der Universität der Bundeswehr statt. Das Leitthema lautet: Krankenhausversorgung 2025 – Herausforderungen und Antworten. Ein vorläufiges Programm ist auf der Homepage unter www.neubiberger-krankenhausforum.de einzusehen. Die Anmeldung wird voraussichtlich ab Mai auf der Homepage des IfG möglich sein.

+++ DISKUTIEREN +++ Prof. G. Neubauer nimmt als Mitglied an der Aufsichtsratssitzung der TGE – Gesellschaft, einer kirchlichen Krankenhaus- und Pflegeheimgruppe, teil. Im Mittelpunkt standen Umstrukturierungs- und Investitionsfragen.

+++ DISKUTIEREN +++ Prof. G. Neubauer nimmt an einer Podiumsdiskussion anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft Queteb e.V. (Qualifizierte Ernährungstherapie) in Ulm teil. Dabei vertritt er den Standpunkt, dass Ernährungstherapie insbesondere bei Diabetes Teil des DMP werden sollte. Herkömmliche Ernährungsberatung kann den Bedarf nicht decken.

+++ PHARMAÖKONOMIE +++ Prof. A.S. Neubauer und P. Thienel, M.P.H., erstellen eine Expertise für die Aufnahme eines innovativen Hilfsmittels in das GKV-Hilfsmittelverzeichnis.

+++ BERATEN +++ Prof. G. Neubauer leitet die Sitzung des Beirates der Rehasan Gruppe in Köln. Zentrales Thema war die Betrachtung der Chancen und Risiken, die sich aus der Einwanderungswelle für die medizinische Rehabilitation ergeben.

+++ DISKUTIEREN +++ Auf Einladung der Verbandes der Knappschaftsärzte spricht Prof. G. Neubauer zu dem Thema „Sektorübergreifende Prozesse – mit den richtigen Anreizen zum Erfolg“ in Gelsenkirchen. Dabei betont er die Chancen, die Ärztenetze generell haben. Eine Sonderposition kommt dabei den Knappschaftsärzten zu, da sie in Form der Bundesknappschaft einen Vertragspartner mit hoher Kompetenz und Gestaltungsmöglichkeiten haben.

+++ DISKUTIEREN +++ Auf dem 15. DRG-Forum in Berlin moderierte Prof. G. Neubauer die Sitzung „Demografiegerechte Krankenhausstrukturen“. Die gut besuchte Veranstaltung diskutierte die Chancen und Risiken regionaler Krankenhauspolitik. Es wurde aufgezeigt, dass kommunale Krankenhäuser bei entsprechenden Strukturen sich ähnlich flexibel bewegen können wie Krankenhäuser anderer Trägerschaft.

+++ FORSCHEN +++ In einem gemeinsamen Gespräch mit der AOK Bayern diskutierte das IfG die Möglichkeiten, die Heimdialyse zu fördern. Im Mittelpunkt standen Überlegungen, wie die Dialyse von Bewohnern von Pflege- und Altenheimen patientengerechter gestaltete werden kann.

Comments Off on InfoBrief 04/2016

Filed under InfoBrief